• Projekte
  • Skirennen

Vail.Beaver Creek 2015

Nachhaltiger Transfer – die größte Herausforderung ist es, ein sowohl sicheres wie auch wiederverwendbares und gleichzeitig Natur schonendes System zu entwickeln.

Unsere jahrelange Erfahrung im Bau von A/4-Netz- (Hochsicherheitsnetz-)Anlagen zum Schutz von alpinen Skirennläufern überzeugten auch das Organisationskomitee der Olympischen Winterspiele Vancouver 2010, ihre Sicherheitsanlagen mit Alpina zu errichten.
Der bisherige erfolgreiche Export unseres Know-How und die solide Projektkompetenz in ganz Europa trugen ebenfalls zur positiven Entscheidung des Kommitees bei.

Alpina Hochsicherheits-Mastensysteme sind nachhaltig auf mehreren Ebenen

Der Fokus unserer kanadischen Kunden lag vorrangig auf Umweltschutz. Wichtigstes Gebot: keine Betonfundamente! Die Nachhaltigkeit des Systems und die Gewährleistung einer nationalen Wertschöpfungskette waren die weiteren Herausforderungen, die wir zu meistern hatten.

2007 starteten wir unsere Kooperation unter Erfüllung aller Vorgaben – die gesamte Anlage wurde im Sommer 2010 in Vancouver rückstandslos abgebaut und einer partnerschaftlichen Wiederverwendung in Vail.Beaver Creek für die bevorstehende WM 2015 zugeführt. Projektstart mit Vail: 2011.